Wettbewerb „DLG-Jungwinzer des Jahres“:
2. Platz für Peter Graf vom Weingut Graf von Weyher (Pfalz)

Preisverleihung am 26. Oktober in Stuttgart  – Förderung des deutschen Winzernachwuchses

(DLG). Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat jetzt die „Jungwinzer des Jahres 2017/2018“ gekürt. Junge Talente aus zahlreichen Anbauregionen Deutschlands bewarben sich in diesem Jahr um den Nachwuchspreis der deutschen Weinwirtschaft. Eine Fachjury wählte aus den besten deutschen Weintalenten die Sieger aus. „Jungwinzerin des Jahres“ wurde Laura Weber vom Weingut Weber aus Monzingen (Nahe). „Vizemeister“ wurde Peter Graf vom Weingut Graf von Weyher aus Weyher (Pfalz).  Den dritten Platz belegte Christoph Kern vom Weingut Wilhelm Kern in Kernen (Württemberg). Als „Beste Jungwinzervereinigung“ wurde Vinas aus Heppenheim (Hessische Bergstraße) ausgezeichnet. Die feierliche Preisverleihung fand am 26. Oktober in Stuttgart statt. 

Die gezielte Förderung des deutschen Winzernachwuchses ist ein besonderes Anliegen des DLG-Jungwinzer-Wettbewerbs. Im Rahmen der Qualifikationsrunde wird das Fachwissen in den Bereichen Oenologie, Wein-Sensorik und internationale Weinwirtschaft in Theorie und Praxis geprüft. Für die Endrunde hatten sich die Jungwinzer zuvor über einen Online-Test qualifiziert, der nicht nur Fachkenntnis, sondern auch ein Gefühl für die Branchenthemen der nächsten Jahre erforderte. Außerdem wurden die Weine der Jungwinzer von sensorischen Sachverständigen beurteilt. Die zehn Kandidaten mit dem besten Ergebnis wurden Mitte September nach Frankfurt am Main eingeladen, wo von einer Fachjury die drei Erstplatzierten ermittelt wurden. Beeindruckt war die Fach-Jury aus Wein-Experten, Dozenten und Oenologen vom hohen Fachwissen und weinbaulichen Know-how der Finalteilnehmer sowie von der Qualität ihrer Weine. Die im Rahmen des Wettbewerbs gezeigten Leistungen belegen, dass die deutsche Weinwirtschaft über einen hervorragend ausgebildeten Nachwuchs verfügt. Die Preisträger sind herausragende Talente und Vorbilder einer innovativen und zukunftsstarken deutschen Weinwirtschaft.

 

Peter Graf im Porträt: 

Peter Graf (Jahrgang 1987) vom Weingut Graf von Weyher aus Weyher (Pfalz) wurde Zweiter im DLG-Jungwinzer-Wettbewerb. Der Winzer, Weinbautechniker und Weinlaborant Peter Graf konnte die internationale Weinwelt als Flying Winemaker kennenlernen und war saisonal in Südafrika, Neuseeland und Australien in verschiedenen Weingütern tätig. Seit seinem Abschluss einer Winzerlehre im Jahr 2005 ist er als technischer Betriebsleiter im Weingut Graf von Weyher im pfälzischen Weindorf Weyher für die Weinproduktion in Keller und Weinberg verantwortlich. In den elterlichen Betrieb bringt er Ideen zur Qualitätssteigerung ein, beispielsweise mit der Optimierung der Prozesstechnik.Peter Graf ist seit ihrer Gründung Mitglied der Jungwinzervereinigungen „Junge Südpfalz“ und „Generation Pfalz“. 

Im Gespräch: 

„Unser Weingut ist bekannt für seine Terroir-Weine. Wir haben vier verschiedene Rieslinge, die auf Schiefer-, Kalkmergel-, Granit- und Buntsandsteinböden wachsen. Sie werden im Weinberg identisch gepflegt und später im Keller auf die gleiche Weise ausgebaut. Diese Weine unterscheiden sich also nur durch ihre Herkunft, die Lage und den Boden. Das ist in diesem Ausmaß in der Pfalz nur an wenigen Orten wie Weyher möglich, weil es hier auf so kleinem Gebiet so viele verschiedene Bodenarten gibt.“